200906 SMU16 U18 Lausanne Medaillengewinner06.09.2020 - Auch am zweiten Tag der U16/U18-SM in Lausanne waren die TVL-Farben mehrfach auf dem Podest vertreten. Anja Dubler durfte sogar zweimal auf das Treppchen steigen und liess sich bei den U16W über 80Hü Gold und im Weitsprung Silber umhängen. Den Medaillensatz komplettierte Sascha Meyer, welcher über die Kurzhürden bei den U16M eine kämpferische Topleistung zeigte und sich als dritter ins Ziel warf. Weniger Wettkampfglück hatte hingegen Valérie Guignard, welche zwar eine super Zeit lief und erstmals in ihrer Karriere unter 14" lief, das Podest sowie den 2. Rang aber um 3 Hundertstel verpasste.

Mit der viertschnellsten Zeit vor diesen Meisterschaften trat Valérie Guignard über die 100m Hürden an. Gleich im Vorlauf realisierte sie eine neue persönliche Bestleistung. Diese wollte aber nicht lange bestehen bleiben und so steigerte sich Valérie auch im Halbfinal nochmals. Die Finalstartliste prophezeite ein spannendes Finish, da gleich 4 Athletinnen um den vollen Medaillensatz kämpften. Die tausendstel Sekunden entschieden über den Medaillensatz und mit nur 3 Hundertstel hinter Bronze klassifizierte sich Valerié mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 13.93" auf Rang 4. Bei diesem engen Zieleinlauf ist verständlich, wenn die Enttäuschung über die verlorene Bronzemedaille im ersten Moment gross war. Trotz allem darf Valérie mit ihrem Auftritt an diesen Meisterschaften sehr zufrieden sein, vor allem wenn man beachtet, dass Valérie im nächsten Jahr nochmals in der gleichen Kategorie antreten darf und mit ihrer Zeit die diesjährige U18-EM Limite erfüllt hätte.

Im diesjährigen Hürdenfinal der u16 männlich waren die Farben des TVL gleich zweimal vertreten. Sascha Meyer überzeugte bereits im Vorlauf und steigerte sich von Lauf zu Lauf. Seine persönliche Bestleistung unterbot Sascha gleich um fast eine Sekunde von 14.63" auf 13.67". Mit dieser Zeit wurden die Karten im Final neu gemischt. Sascha kämpfe sich Wort wörtlich durch diesen Finallauf und gewann sehr verdient die Bronzemedaille. Eine Medaille wäre auch bei Marc Hofer drin gelegen. Er qualifizierte sich ebenfalls für den Final und nutzte die Bedingungen dieses schnellen Finallaufes und stellte mit 13.83" neue persönliche Bestleistung auf und erreichte Platz 6. Der Start war noch nicht optimal, die Hürdenabstände für Marc eigentlich zu kurz, weshalb wir künftig wohl noch etwas mehr erhoffen dürfen.
Als dritter am Start war Yessic Schibler. Der Springer im jüngeren Jahrgang zeigte einen soliden Vorlauf und kann mit 15.12" zufrieden sein. Für eine neue persönliche Bestleistung hätte Yessic etwas aggressiver und schnellkräftiger dieses Rennen angehen müssen.

Wie bei den männlichen u16 starteten auch bei den weiblichen u16 gleich drei TVL-Athletinnen über die 80m Hürden. Allen voran Anja Dubler. Als viert platzierte aus den Vor- und Halbfinalläufen trat sie zu diesem Finalrennen an. Die Gold- und Silbermedaille schien ausser Reichweite zu sein, so wollte Anja um die Bronzemedaille mitrennen. Doch alles kam anders. Anja zeigte eine makellose zweite Hälfte und pulverisierte ihre Bestleistung um nicht weniger als 6 Zehntel auf 11.60". Dies ist nicht nur egalisierte Schweizer Jahresbestleistung sondern GOLD und der verdiente Schweizermeistertitel. Neben Anja standen Lenia Bühler und Shania Binggeli am Start. Beide zeigten einen guten Wettkampf. Wie von Lenia nicht anders gewohnt lief sie ein technisch souveränes Rennen und kann mit 12.88" zufrieden sein. Auch Shania zeigte, dass die blaue Bahn in Lausanne schnelle Zeiten verspricht. Ihre 12.91" sind persönliche Bestleistung und auch sie darf mit ihrem Lauf zufrieden sein.

Die Bedingungen im Weitsprung waren nicht einfach. Einerseits herrschte ein spürbarer Gegenwind und der Weitsprung der u16 weiblich überschnitt sich mit den Hürdenfinals. Für unsere einzige Weitspringerin Anja Dubler keine einfache Situation, da sie in beiden Disziplinen Medaillenchancen hat. Nach einem ersten Sprung deutlich hinter dem Balken entschied sich Anja ihren Fokus auf den bevorstehenden Hürdenfinal zu setzten und verzichtete auf den zweiten Sprung. Überflutet von Emotionen, dank ihrem Meistertitel über die Hürden, konnte Anja den 3. Sprung noch absolvieren. Als siebt platzierte qualifizierte sie sich für den Final. Im aller letzten Sprung zeigte Anja erneut ihre mentale Stärke und steigerte ihre persönliche Bestleistung um 18cm auf 5.50m und gewann vor der Favoritin aus Landquart die Silbermedaille.


Resultareübersicht der TVL-Athleten/innen, 2. Tag SM U16/U18

U18 Frauen  
80Hü 4. Valérie Guignard 13.93" PB
         
U16 Frauen  
80Hü 1. Anja Dubler 11.60" PB
  VL Lenia Bühler 12.88"  
  VL Shania Binggeli 12.91" PB
Weit 2. Anja Dubler 5.50m PB
         
U16 Männer  
  3. Sascha Meyer 13.67" PB
  6. Marc Hofer 13.83" PB
  VL Yessic Schibler 15.12"  
         

Link auf alle Resultate


Fotogalerie 2. Tag SM U16/U18